www.schuleundkultur.zh.ch

Willkommen im Museum

Ob Bauernhof, Backstube, Fabrik, Museum oder Botanischer Garten, ausserschulische Lernorte werden immer beliebter. In der unmittelbaren Begegnung mit Fachpersonen, mit verschiedenen Materialien oder Kunstwerken erleben die Schülerinnen und Schüler neue Praxisfelder. Ganz gemäss Lehrplan 21 üben sie sich in angewandtem Lernen und in der Urteilsbildung.

Was geschieht, wenn das Museum zum Schulzimmer wird? Welche Chancen bietet der Lernort Museum? Lesen Sie im Fokus «Schule im Museum» des aktuellen Schulblatts welche Ansätze gegenwärtig erprobt werden, um ausserhalb des Schulzimmers Wissen und Handeln zu verbinden, um bereichernde Kooperationen zwischen Lehrpersonen und Kuratorinnen zu schaffen und vor allem, um den Kindern und Jugendlichen motivierende Erfahrungsräume zu eröffnen

Wir wünschen Ihnen eine anregende Lektüre.

Tipp

Die Spieler verwandeln ihre Körper in Landschaften, auf denen sich Miniaturfiguren bewegen, winzig und verletzlich. Die Szenen werden gefilmt und live projiziert: Das Knie wird zur Hügelspitze, die Füsse zur Busstation. Das Stück erzählt von alltäglichen Dramen auf der Flucht.

Ab 16 Jahren
Theater Stadelhofen, Zürich / Do 7. Nov., 20 h, und Fr 8. Nov., 19 h

Was empfinden Kinder in der Schweiz und in Argentinien als Glück?
Tanztheater für 2.-5. Primarklassen, Don 31.10., Tanzhaus Zürich

Fokus Mittel-, Berufsfachschulen und Berufsvorbereitungsjahr

Angebote in allen Kunstsparten

Lesungen und Workshops im Schulhaus, Besuche in Oper, Ballett, Theater, Tonhalle und in Künstlerateliers sowie neu ein Gratisangebot in Museen vermitteln die Künste und bieten vielfältige Inhalte, Anregungen und Diskussionsfelder für den Unterricht.

>Gratisangebot «Willkommen im Museum!»